Ex Bundesliga Profi wird neuer Nachwuchstrainer beim SV Spittal

SVS-Legende Suvad Rovcanin coacht ab sofort die U-17 Mannschaft des SV Spittal und führt zudem als neuer sportlicher Nachwuchsleiter die Talente an die Kampfmannschaft heran. Heute startet der SVS in das Trainingslager nach Slowenien. Mit an Bord auch zwei neue Spieler.

Die besten Trainer gehören in den Nachwuchs! Eine vielfach strapazierte Weisheit, die sich der SV Spittal zu Herzen nimmt und rechtzeitig mit dem Ende der Transferzeit eine prominente Neuverpflichtung am Trainersektor vermeldet: Suvad Rovcanin – in den 90er-Jahren wichtige Stütze der legendären SVS-Mannschaft und heute erfolgreicher A-Lizenz-Trainer – übernimmt ab sofort die U-17 Mannschaft des Kärntner Traditionsklubs.

Zudem wird Rovcanin als neuer sportlicher Nachwuchsleiter neben Joe Schretter (Sektionsleiter Nachwuchs) eng mit den 14 Nachwuchstrainern des Vereins sowie mit dem Trainer der Juniors, Arno Krall, und dem Trainer der Kampfmannschaft, Rudi Schönherr, zusammenarbeiten. „Das Ziel ist es, Talente aus allen Teams des SV Spittal an die Kampfmannschaft heranzuführen und neue junge Spielerinnen und Spieler aus der Region für den Verein zu gewinnen“, so Rovcanin.

„Die Verpflichtung von Suvad ist ein klares Bekenntnis hin zu noch mehr Qualität in der fußballerischen Ausbildung der Talente des SV Spittal, die uns mittelfristig auch für die Kampfmannschaft helfen wird“, freut sich SV-Spittal Obmann Gerald Gadnik über den Trainertransfer vor dem großen 100-Jahre-Jubiläum, das im Herbst 2021 gefeiert wird.

Rovcanin ist natürlich auch mit an Bord, wenn der SV Spittal heute mit einer Vielzahl seiner insgesamt mehr als 200 Nachwuchskicker sowie den Spielern der Kampfmannschaft und dem Betreuerteam in das gemeinsame Trainingslager nach Slowenien (Čatež) aufbricht. Gadnik: „Wir sind sehr stolz darauf, wieder alle Mannschaften von der U-13 aufwärts im Trainingslager mit dabei zu haben. Auch das zeigt den besonderen Zusammenhalt, den wir hier beim SV Spittal leben.“

Bereits mit dabei in Slowenien werden auch die beiden Neuverpflichtungen des SV Spittal sein: Michael Fellner (Velden) und Emanuel Salcher (Dellach/Gail). „Wir konnten die Mannschaft großteils zusammenhalten und werden zudem einige junge Spiele in die Kampfmannschaft integrieren“, sagt Wolfgang Oswald, der sportliche Leiter des SV Spittal. Abgegeben hat man Giorgo Anastasio (Italien) sowie Benjamin Katholnig (Wien) und Mathias Schreiner (Afritz). Der SV Spittal wünscht auch diesen drei Spielern viel Erfolg für die neue Saison und bedankt sich für ihre Leistungen im Dress des SVS.

Downloads für Presse

Kommentare
Share
Michael Pech

Andere Arbeiten von Dreamshappen