Mit 96 Jahren: Ältester Fahrlehrer Österreichs verstorben

Er war der älteste Fahrlehrer Österreichs und saß noch vor wenigen Monaten selbst im Fahrschul-Auto: Am vergangenen Freitag verstarb Ladislaus Dubovszky im Alter von 96 Jahren. Die Fahrschule Dubovsky in Graz wird bereits seit längerer Zeit von seiner Tochter Brigitte Dubovszky geleitet.

Ladislaus Dubovszky galt als einer der Fahrschulen-Pioniere in Österreich. Seine Ausbildung zum Fahrlehrer absolvierte er 1954, bis zum Frühjahr dieses Jahres ließ er es sich nicht nehmen, Fahrstunden am Übungsplatz noch selbst zu geben. „Der Vati hatte Schülerinnen, die ohne ihn an ihrer Seite gar nicht ins Auto steigen wollten“, erzählt Tochter Brigitte. Die Fahrschule Dubovsky gründete er 1973 in der Grazer Schönaugasse, wo sie auch heute noch zu finden ist. Zehntausende Steirerinnen und Steirer machten bei Ladislaus Dubovszky ihren Führerschein. Zwischendurch betrieb er die Fahrschule an mehreren Orten des Landes wie etwa auch in Eibiswald.

Für Ladislaus Dubovszky war der Job des Fahrschullehrers ein Traumberuf wie er immer wieder betonte: „Der Kontakt zu Menschen, das Reden, das Erklären – das alles bereitet mir große Freude.“ Vergangenen Freitag ist Ladislaus Dubovszky nach kurzer, schwerer Krankheit zuhause für immer eingeschlafen. Die Verabschiedung findet am 14. Dezember um 12 Uhr in der Feuerhalle in Graz statt.

Downloads für Presse

Kommentare
Share
Michael Pech

Andere Arbeiten von Dreamshappen